Die deutsche ISO 45001 wurde im Juni veröffentlicht. Bis 11.03.2018 haben die Unternehmen Zeit, von...

Am 01.06.2017 ist die novellierte Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) in Kraft getreten.

Der IT-Sicherheitskatalog der Bundesnetzagentur (BNetzA) verpflichtet Strom- und Gasnetzbetreiber...

Weitere News finden Sie in unserem Archiv.


Ausbildung

Ausbildung bei ZER-QMS hier weiterlesen

 

Gesetzliche Regelungen zum Energiemanagement

Ob die Verpflichtung zur Durchführung von Energieaudits gemäß dem EDL-G, die Einhaltung der Vorgaben der SpaEfV zur Stromsteuerrückerstattung oder die Zertifizierungsmöglichkeiten zur EEG-Umlagebegrenzung, die verschiedenen Regelungen und die damit verbundenen Anforderungen an ein Energiemanagement können leicht zur Verwirrung führen.

EDL-G SpaEfV EEG 2014

 

Unterschiede zwischen den Regelungen

Grundsätzlich gibt es drei gesetzliche Grundlagen,  in deren Zusammenhang ein  Energiemanagement von Unternehmen gefordert wird.  Unternehmen, die steuerliche Vorteile aus der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) oder dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nutzen möchten, müssen ein Energiemanagementsystem nachweisen.

Bei der EEG-Umlagebegrenzung ist es der Stromverbrauch, der die Umsetzungsanforderungen an das Energiemanagement bestimmt. Das Energie-Dienstleistungs-Gesetz (EDL-G) sowie die SpaEfV zur Stromsteuerrückerstattung orientieren sich an der Unternehmensgröße. Das EDL-G verpflichte beispielsweise alle Nicht-KMU (KMU bedeutetet kleine und mittlere Unternehmen) zur Durchführung eines Energieaudits.

KMU oder kein KMU?

Das Energie-Dienstleistungs-Gesetz (EDL-G) sowie die SpaEfV zur Stromsteuerrückerstattung benutzen die EU-Definition für KMU:

  • Ein Unternehmen mit 250 oder weniger Mitarbeiter
  • Einen Jahresumsatz kleiner 50 Mio. Euro oder eine  Bilanzsumme von nicht mehr als 43 Mio. Euro

Wird einer der drei Angaben in zwei folgenden Jahren überschritten, gilt das Unternehmen als Nicht-KMU.  Besonderheiten gelten für verbundene Unternehmen. Wenn Sie überprüfen möchten, ob Sie ein KMU sind oder nicht möchten wie Ihnen die Webseite der KFW empfehlen.

Fristen, die zu beachten sind

EEG: Für die Erfüllung der jeweiligen gesetzlichen Vorgabe oder zur Einreichung eines Antrages sind Fristen zu beachten. Der Antrag zur Gewährung der EEG-Ausgleichregelung ist jährlich bis zum 30.06. bei dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen (BAFA) einzureichen. Die Einreichung des Antrages erfolgt über einem elektronischen Verfahren.

SpaEfV: Auch der Antrag zur Rückerstattung der Stromsteuern erfolgt in einem elektronischem Verfahren. Dieser Antrag muss bis zum 31.12. beim Zoll eingereicht werden.

EDL-G: Als Frist zur Durchführung eines Energieaudits ist für alle Nicht-KMU grundsätzlich der 05.12.2015 zu nennen. Wenn die Unternehmen sich zur Einführung eines Energiemanagementsystems gem. ISO 50001 verpflichten gilt der 01.01.2017 als Stichtag bis zudem das Energiemanagementsystem gem. der ISO 50001 vollständig eingeführt sein muss.

Eine Übersicht der unterschiedlichen gesetzlichen Regelungen und Zertifizierungsmöglichkeiten finden Sie in der nachfolgenden Tabelle:

Nachfolgend finden Sie mehr Informationen zu den unterschiedlichen Energiemanagementsystemen und -audits, wie sie in der Tabelle genannt werden: 

 

DIN EN ISO 50001

► Hier weiterlesen

 

Energieaudits nach DIN EN 16247-1

► Hier weiterlesen

 

Alternatives Verfahren nach Anlage 2 der SpaEfV

► Hier weiterlesen

 

 

 

Meinungen

Bewertet mit 5/5 Basierend auf 9 Kundenbewertungen
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneDie Überprüfung durch die ZER-QMS Auditoren war stets fachkompetent und pragmatischINTERSEROH Pfand-System GmbH
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneDie Begutachtungen der ZER-QMS wurden immer sehr fachkompetent durchgeführt, gekennzeichnet durch die pragmatische und konstruktive Vorgehensweise der branchenerfahrenen Auditoren.Stadtwerke Annaberg-Buchholz Energie AG
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneZER-QMS war eine Branchenempfehlung. Die Auditoren fanden sich mit unserem branchentypisch und prozessorientiert aufgebauten Managementsystem hervorragend zurecht.Lobbe Holding GmbH & Co KG
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneErarbeitete Verbesserungsvorschläge konnten wir gewinnbringend für unser Unternehmen umsetzen.SEKISUI SPR Europe GmbH
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneDie Zusammenarbeit ist geprägt von einem außerordentlich guten Service, vor allem, wenn es gilt, Problemstellungen zu lösen.tubus GmbH
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneUnsere ISO 27001:2015 Zertifizierung ist ein äußerst wichtiges Qualitätsmerkmal mit dem wir das Vertrauen in unsere professionellen Informationsverarbeitungsprozesse sowohl heute als auch in Zukunft untermauern können. Die Auditoren der ZER-QMS GmbH haben uns hierbei in der Prüfung mit ihrer kompetenten, konstruktiven und partnerschaftlichen Art in hervorragender Weise unterstützt. Intercard AG, Zürich
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneUnsere Umwelt- und Qualitätsstandards waren schon immer sehr hoch, schließlich leisten wir einen besonders wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zum Erhalt lebensnotwendiger Ressourcen. Mit der ZER-QMS haben wir einen äußerst kompetenten und zuverlässigen Partner für unsere Zertifizierung gemäß ISO 9001, ISO 14001 und OHSAS 18001 gefunden, der hilft, unser Know-how richtig einzusetzen.Stadtentwässerung Hannover (SEH)
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneWir schätzen die ZER-QMS als engagierten und zuverlässigen Dienstleister. Der Aufbau unseres integrierten Managementsystems half uns, Einsparpotenzial zu realisieren und Fehlerkosten zu vermeiden. Hierbei halfen die Hinweise der fachkompetenten Auditoren zur Verbesserung des Systems.Berliner Stadtreinigung (BSR)
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneFür uns steht die ZER-QMS für hohe Fachkompetenz und Branchenkenntnis. Die Verfahrensabwicklung war stets korrekt, verlässlich und schnell. Die Empfehlungen, die wir von der ZER-QMS erhalten haben, waren für uns immer wertvoll und von hohem Nutzen. Ebenso waren die Auditergebnisse transparent und nachvollziehbar. ALBA Metall Nord GmbH