Energiemanagement

Die deutsche ISO 45001 wurde im Juni veröffentlicht. Bis 11.03.2018 haben die Unternehmen Zeit, von...

Am 01.06.2017 ist die novellierte Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) in Kraft getreten.

Der IT-Sicherheitskatalog der Bundesnetzagentur (BNetzA) verpflichtet Strom- und Gasnetzbetreiber...

Weitere News finden Sie in unserem Archiv.


Ausbildung

Ausbildung bei ZER-QMS hier weiterlesen

 

Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV)

Über den sogenannten Spitzenrausgleich ist es möglich, einen Antrag auf Rückerstattung der Stromsteuer zu stellen. Die Strom- und Energiesteuer, die den Betrag von 1.000 Euro je Kalenderjahr übersteigt wird zu 90% erstattet. Den Steuerentlastung werden die sich aus der ökologischen Steuerreform ergebenen verringerten Rentenversicherungsbeiträge (nur Arbeitgeberanteil) gegengerechnet. Der auszuzahlende Betrag wird durch einen schriftlichen Vergütungsbescheid vom Hauptzollamt festgesetzt. Allerdings erhält nicht jedes Unternehmen eine Rückerstattung der Stromsteuer. Grundsätzlich erhalten nur Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe eine Steuererstattung. Eine weitere Voraussetzung besteht darin, dass der Strom zum Regelsteuersatz besteuert worden sein muss.

Um eine Rückerstattung zu erhalten,  muss außerdem der Nachweis eines Systems zur Verbesserung der Energieeffizienz erbracht werden. Dies kann durch Implementierung und Zertifizierung eines Energiemanagementsystem gemäß ISO 50001 oder der Validierung gemäß EMAS III erfolgen. Für KMU besteht die Möglichkeit den Nachweis über ein sogenanntes alternatives System zur Verbesserung der Energieeffizienz zu erbringen. Die SpaEfV konkretisiert die Anforderungen in den Anhängen 1 und 2 der Verordnung. Die Vorgaben bilden für KMU eine gute Grundlage, um die energetische Situation im Unternehmen zu erfassen und zu bewerten. Das Ziel besteht darin, systematisch Energieeffizienspotentiale aufzuzeigen und dadurch Energiekosten zu senken. 

Der Nachweis eines Systems zur Verbesserung der Energieeffizienz muss in jedem Antragsjahr jeweils neu erbracht werden.

Ab 2015 Nachweisführung im Regelverfahren

Die in 2013 und 2014 bestehenden Möglichkeiten der vereinfachten Nachweisführung der Einführungsphase gelten nicht mehr. Ab dem Antragsjahr 2015 endet die Übergangsfrist. Das bedeutet, dass Nicht-KMU eine reguläre Zertifizierung gem. DIN EN ISO 50001 oder eine Validierung gem. EMAS III nachweisen müssen. Für KMU ist es weiterhin ausreichend, nur ein alternatives System gem. Anhang 1 oder Anhang 2 SpaEfV mittels eines Testates nachzuweisen. In Anhang 1 der SpaEfV wird die Durchführung eines Energieaudits nach DIN 16247-1 gefordert. Die Anforderungen der Anlage 2 der SpaEfV beschreiben die zweite Möglichkeit eine sogenanntes Alternatives Systems zur Verbesserung der Energieeffizienz  . Kleine und mittelständische Unternehmen werden anhand der EU Definition für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) definiert: KMU sind Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern und entweder 50 Mio. Euro oder weniger Umsatz oder eine Bilanzsumme von 43 Mio Euro oder weniger. 

Organisationen mit mehreren Standorten

Bei Organisationen mit mehreren Standorten ist eine Stichprobenzertifizierung möglich. Es gelten bei dieser Form der Zertifizierung (Stichprobenverfahren) besondere Bedingungen, die sich aus den Regeln des International Accreditation Forum (IAF-Mandatory Document 1) ergeben, u.a. ist das Verfahren nur anwendbar wenn:

  • an den Standorten gleichartige Tätigkeiten ausgeführt werden
  • alle Standorte eine rechtliche/vertragliche Verbindung mit der Zentrale  und ein gemeinsames Managementsystem haben
  • die Standorte dem internen Auditprogramm der Organisation unterliegen und intern bereits auditiert wurden BEVOR die Auditierung durch die Zertifizierungsstelle beginnt
  • „problematische“ bzw. „kritische“ Standorte nicht von vorneherein durch die Organisation ausgeschlossen werden
  • an jedem Standort ein vollständiges Audit durchgeführt wird

Bitte beachten Sie, dass wenn ein Standort gravierende Abweichungen von den Anforderungen der Norm aufweist, das Risiko besteht, das die gesamte Gruppe kein Zertifikat erhält. 

 

Meinungen

Bewertet mit 5/5 Basierend auf 9 Kundenbewertungen
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneDie Überprüfung durch die ZER-QMS Auditoren war stets fachkompetent und pragmatischINTERSEROH Pfand-System GmbH
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneDie Begutachtungen der ZER-QMS wurden immer sehr fachkompetent durchgeführt, gekennzeichnet durch die pragmatische und konstruktive Vorgehensweise der branchenerfahrenen Auditoren.Stadtwerke Annaberg-Buchholz Energie AG
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneZER-QMS war eine Branchenempfehlung. Die Auditoren fanden sich mit unserem branchentypisch und prozessorientiert aufgebauten Managementsystem hervorragend zurecht.Lobbe Holding GmbH & Co KG
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneErarbeitete Verbesserungsvorschläge konnten wir gewinnbringend für unser Unternehmen umsetzen.SEKISUI SPR Europe GmbH
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneDie Zusammenarbeit ist geprägt von einem außerordentlich guten Service, vor allem, wenn es gilt, Problemstellungen zu lösen.tubus GmbH
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneUnsere ISO 27001:2015 Zertifizierung ist ein äußerst wichtiges Qualitätsmerkmal mit dem wir das Vertrauen in unsere professionellen Informationsverarbeitungsprozesse sowohl heute als auch in Zukunft untermauern können. Die Auditoren der ZER-QMS GmbH haben uns hierbei in der Prüfung mit ihrer kompetenten, konstruktiven und partnerschaftlichen Art in hervorragender Weise unterstützt. Intercard AG, Zürich
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneUnsere Umwelt- und Qualitätsstandards waren schon immer sehr hoch, schließlich leisten wir einen besonders wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zum Erhalt lebensnotwendiger Ressourcen. Mit der ZER-QMS haben wir einen äußerst kompetenten und zuverlässigen Partner für unsere Zertifizierung gemäß ISO 9001, ISO 14001 und OHSAS 18001 gefunden, der hilft, unser Know-how richtig einzusetzen.Stadtentwässerung Hannover (SEH)
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneWir schätzen die ZER-QMS als engagierten und zuverlässigen Dienstleister. Der Aufbau unseres integrierten Managementsystems half uns, Einsparpotenzial zu realisieren und Fehlerkosten zu vermeiden. Hierbei halfen die Hinweise der fachkompetenten Auditoren zur Verbesserung des Systems.Berliner Stadtreinigung (BSR)
  • ★ ★ ★ ★ ★55SterneFür uns steht die ZER-QMS für hohe Fachkompetenz und Branchenkenntnis. Die Verfahrensabwicklung war stets korrekt, verlässlich und schnell. Die Empfehlungen, die wir von der ZER-QMS erhalten haben, waren für uns immer wertvoll und von hohem Nutzen. Ebenso waren die Auditergebnisse transparent und nachvollziehbar. ALBA Metall Nord GmbH